Skye Trail Tag 1 – Etappe 1

| Keine Kommentare

In meinem Fall an einer roten Telefonzelle irgndwo im Nirgendwo. An einer roten Telefonzelle mitten in der Landschaft beginnt die erste Etappe des Skyetrails auf der Isle Of Skye in Schottland.

Rubha Hunish - Start des Syketrails

Die erste Etappe fürth von Rubha Hunish nach Flodigarry. Ich hatte mein Quartier in Portree aufgeschlagen, von hier aus kann man bequem alle Etappen des Skyetrails mit dem Bus erreichen. Hier hat sich übrigens die ÖPNV Routenplanung von Googlemaps voll bewährt. Viele Buslinien braucht man sowieso nicht. Die 57er fahren oben rum. Nach Süden gehts mit 52er. Busfahren macht generell mehr Spaß in Schottland, als in Deutschland. Einsteigen kann überall auf der Strecke. Mein winkt einfach freundlich den Busfahrer. Aussteigen geht genauso einfach: Man unterhält sich meist schon beim Einsteigen und Bezahlen wo es hingehen soll und der Busfahrer schmeißt einen dann passend raus.  In meinem Fall an einer roten Telefonzelle irgndwo im Nirgendwo. An einer roten Telefonzelle mitten in der Landschaft beginnt die erste Etappe des Skyetrails auf der Isle Of Skye in Schottland. 

Am Anfang gehts einige Hügel hoch, wo ich auch zum ersten Mal einem Highland Rind gegenüber Stand. Wenn man das erste Mal spontan vor einem steht, ist einem schon etwas mulmig. Sie sollen aber absolut wohlwollend sein. Gefährliche Tiere auf Skye? Ausser schottischen Midges (Mücken) solls da nichts geben.Highland Rind

Danach geht es an der Küste vorbei, der Anblick ist schlicht weg atemberaubend! Aufpassen muss man wenn die Wiesen weich unter den Füßen werden. Bei einem falschen Schritt hat man hier schnell nasse Füße, da man einfach 20-30 cm tief einsinkt. Teilweise hätte ich mir hier Gummistiefel gewünscht oder zumindest einen Wanderstock. So kam was kommen musste. Ein falscher Schritt und ich hatte richtig nasse Füsse. Ich wandere ja regelmäßig und bisher hatte ich immer Ersatzsocken dabei, warum ich diesmal keine dabei hatte? Ich weiß es ehrlich selbst nicht. Durch den Wind rächte sich das auch noch doppelt, weil das sollte der Beginn einer gemeinen Erkältung werden.

Küste der 1. Etappe

Wer nicht schwindelfrei ist sollte sich später besser etwas abseits des Trails halten. Wer schwindelfrei ist wird es sicher gefallen daran finden zur Abwechslung über einige Steine zu klettern, und dabei die Blick auf die Steilküste genießen können. Kletterausrüstung braucht man keine, aber hier und da muss man sich schon einen Meter hoch ziehen.

Angekommen in Flodigarry erwartet einem am Weg ein kleines Hotel, wo man bei einem kühlen Ale auf den Bus zurück nach Portree warten kann. Man braucht vom Hotel dann nur den Weg nach oben gehen und dann den Bus heranwinken.

GPS / GPX-Daten

Wer die GPX-Daten zum nachwandern sucht, findet diese mit einer ausführlichen Tourbeschreibung (auf Englisch) auf Walkhighlands. Ich habe meine GPX Datei jetzt absichtlich nicht online gestellt, da ich an einer Stelle massiv weit ab vom richtigen Trail war und mich da auch einen ziemlich unangenehmen Abhang runter geschlittert bin.

ÖPNV

Hin:
57A Richtung Duntulm Castle, fährt wie alles Busse vom Somerled Square in Portree.
Den Busfahrer sagen, dass man Rubha Hunish aussteigen mag. Übrigens das Dayrider-Ticket war günstiger als zwei Single Tickets.

Zurück:
57C Richtung Duntulm, Portree raus

YouTube

Du möchtest kein Video verpassen, dann einfach Kanal abonnieren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:pfeil: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:DX: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
:hurra: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:buch: 
:fussballgott: 
:!: 
:gewichtheben: 
:laufen: 
:prost: 
:laufen2: 
:rennrad: