wusaa.de

Das Lauf- & Outdoor-Blog!

Die Zugspitze! Endlich!

| Keine Kommentare

Mit gleichmäßigen Tempo und nochmal mit voller Konzentration erreichten wir den Gipfel und konnten mit wahnsinnigen Eindrücken die Talfahrt mit der Seilbahn antreten.

Gipfel der ZugspitzeUrsprünglich habe ich ja mal mit dem Wandern angefangen, um mich für meinen Wanderurlaub auf der Isle Of Skye fit zu machen. Aber schon nach der ersten Alpentour, haben unsere heimischen Berge mich ebenfalls in den Ban gezogen. Natürlich kommt man dann um einen Gipfel nicht herum: Die Zugspitze. Als Kind war ich bereits einmal mit der Seilbahn da oben und habe fasziniert den Bergsteigern zu geschaut, wie sie den höchsten Berg Deutschlands aus eigener Kraft erklommen.

Als wir vor rund zwei Jahren zum ersten Mal darüber gesprochen haben, auch auf die Zugspitze klettern zu wollen, war uns direkt klar: Uns fehlt die Erfahrung. Ein echter Gradmesser war 2014 die Tour auf den Hohen Fricken. Er ist ziemlich steil und hat uns auch direkt gezeigt unsere Kondition ist für die Zugspitze nicht ausreichend. Auch waren die Erfahrungen und die gemachten Fehler der anderen Touren sehr hilfreich. Wer will schon Fehler an der Zugspitze machen.

Wirklich gut vorbereitet habe ich mich dann nach der Tour auf den Hochstaufen gefühlt. Das war mein erster Steig und der gab mir auch ein gutes Gefühl für die letzten 400hm auf die Zugspitze.

Den ursprünglich Plan die Zugspitze in einem Tag durch das Reintal zu besteigen, haben wir zum Glück verworfen. Zu Eng ist das Zeitfenster, da die letzten Seilbahnen am Nachmittag zeitig zurückfahren. Als Alternative haben wir (Andy und ich) dann die Tour über das Gatterl gewählt. Einen Fehlstart habe ich dann gleich morgens hingelegt. Gut eine Stunde zu spät sind wir morgens erst los gekommen.

Ehrwalder AlmDer erste Anstieg. Vom Parkplatz der Talstation Ehrwalder Alm sind wir zu Fuß nach oben zur Alm. Das war erstmal auch ein kleiner Schreckmoment, denn der Anstieg war ziemlich anstrengend. Natürlich kommen dann einem die ersten Zweifel. Ob wir wirklich rechtzeitig auf der Sonn-Alpin sind und ob die Kondition für den Steig reicht oder wir ab Sonn-Alpin die Seilbahn nehmen müssen.

Das GaterlZum Glück ging es dann einige Zeit lang nicht mehr sehr steil hinauf und mit unseren angepassten kürzeren Schrittlänge kamen wir dann auch sehr zügig voran. Beim Gatterl hatten wir dann sogar schon eine Stunde Spielraum herausgelaufen.

Der weitere Weg zur Knorrhütte stellte uns dann auch nicht mehr vor größeren konditionellen Herausforderungen. Unsere gute Zeit erlaubte uns dann eine erste längere Pause mit Mittagessen auf der Knorrhütte. Gut gestärkt ging es dann zum steilen Aufstieg auf die Sonn-Alpin. Auf einer relativ kurzen Strecke sind hier jetzt viele Höhenmeter zu absolvieren. Um gar nicht erst auf dumme Ideen zukommen, haben wir an der Knorrhütte schon den Entschluss gefasst, dass wir den Steig ab der Sonn-Alpin nur nehmen, wenn wir mindestens ein Zeitfenster von 2 Stunden bis zur letzten Talfahrt mit der Bahn haben. Angeben war der Steig mit einer Stunde, aber wir wollten kein Risiko eingehen, dass wir die Seilbahn verpassen und am Ende einen langen Abstieg zu Fuß machen müssen.

Die Sonn-Alpin erreichten wir rechtzeitig. Noch weit mehr als zwei Stunden Zeit über den Steig die letzten 400 Höhenmeter auf den Gipfel zu nehmen. Von der Kondition her ging es uns auch noch richtig gut, also auf ins letzte Abenteuer. Von der Sonn-Alpin muss man sehr mühselig ein Geröllfeld nach oben steigen. Aller zwei Schritte rutschte man einen wieder hinunter. Am Steig angekommen, ging es dann aber wieder schneller nach oben. Obwohl uns am Anfang das Schmelzwasser auf den Steinen etwas Sorgen gemacht hat.

Der SteigMit gleichmäßigen Tempo und nochmal mit voller Konzentration erreichten wir den Gipfel und konnten mit wahnsinnigen Eindrücken die Talfahrt mit der Seilbahn antreten. Den Gipfel zur Zugspitze haben wir in gut 8,5 Stunden inklusive der Mittagspause erreicht. Unten an der Talstation ging es dann weiter mit den Bus zurück zum Parkplatz.

Trotz des knappen Zeitfensters konnten wir wieder ein schönes Video von der Tour für euch drehen:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:pfeil: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:DX: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
:hurra: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:buch: 
:fussballgott: 
:!: 
:gewichtheben: 
:laufen: 
:prost: 
:laufen2: 
:rennrad: